LITERATURMUSEUM WIEN
Österreichische Nationalbibliothek

Medieninstallation

Medieninstallation im Literaturmuseum

ZONE produzierte für das neue Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek fünf großformatige Medienstationen.Die Dauerausstellung, die sich über zwei Etagen des neu adaptierten Grillparzerhauses erstreckt, vermittelt als erstes Museum die ganze Vielfalt der österreichischen Literatur vom Ende des 18. Jahrhunderts bis in die Gegenwart.

Folgende Medienstationen hat ZONE gestaltet und umgesetzt:

Eine Literaturlandkarte zeigt im Eingangsbereich Orte der österreichischen Literatur: Literaturbewegungen, Einflüsse und Dynamiken und weist auf Themen hin, die in der Ausstellung noch detaillierter zu entdecken sind.

In einer 26-teiligen Monitorinstallation wird der Frage “Was ist Literatur?” nachgegangen.

Literatur der 1920er Jahre wird in einer hochformatigen Doppelprojektion präsentiert: Die Station zeigt dabei maßgeblich den Einfluss von Literatur auf Genres wie Film; Zeitschriften; Operette, Tanz und Revue; Jazz.

Die konzentrierte Medienstation „Literatur und Engagement” präsentiert den Umgang von Literaten mit politischen Ereignissen, wie der „Arenabesetzung 1976”, der “Waldheimaffäre 1985/86” und “Oberwart 1995”.

Ein Kinoraum bietet die Möglichkeit Videoausschnitte von und mit wichtigen AutorInnen wie Ernst Jandl, Friederike Mayröcker, Ferry Radax, Gerhard Rühm u.a. zu rezipieren.


PRODUCER: 
 Holger Reichert
CREATIVE PRODUCER:  Eva Porodko
ART DIRECTOR:  Claudia Nussbaumer
DIGITAL EDITOR:  Peter Gstach

In enger Zusammenarbeit mit: Bernhard Fetz, Michael Hansel, Miriam Rainer und Hannes Schweiger

Danke für die gute Zusammenarbeit an:  BWM Architekten, Perndl+Co Design GmbH, Planet Architects, Florian Prix und 7reasons.


CATEGORIES:  Ausstellung, Kultur#installation
LOCATION:  Wien
CLIENT:  Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek